Remote-MACPHY-Systeme –
die Multi-Gigabit-Lösung für koaxiale Netze

Das Herzstück unserer Lösungen zur Signalübertragung sind unsere bis zu DOCSIS 3.1 kompatiblen Remote-MACPHY-Systeme. Sie sorgen für eine enorme Leistungssteigerung von koaxialen Netzwerken, wobei sich die Architektur durch den Distributed-CCAP-Ansatz flexibel konfigurieren lässt.

Mit einem Remote-MACPHY sind alle Schlüsselfunktionen nicht mehr in der Kopfstelle, sondern direkt im Access Node, also in einer hochintegrierten Plattform angeordnet. Unsere Lösungen sind punktgenau auf die Kundenanforderungen anpassbar, was das Spektrum bis 1218 MHz, Datenraten, Kanalbelegungen und die Anzahl an Teilnehmern anbelangt, und auch auf zukünftige Anwendungen skalierbar. Sie können nach Implementierung Ihre Geräte via benutzerfreundlichem Webinterface, SNMP oder lokal vor Ort steuern – ganz nach Wunsch.

Funktionsweise

Der Distributed-CCAP-Node kann vorhandene analog-optische Nodes ersetzen, da ein analoger Fibre-Node zur Rückwandlung von TV-Signalen (RF-Overlay) in elektrische Signale integriert ist. Der Remote-MACPHY-Node unterstützt alle wichtigen DOCSIS-Standards und kann mit klassischen, zentralen CMTS-Einheiten sowie mit Remote-PHY im selben Netzwerk betrieben werden. Zwischen den CCAP-Nodes und der Kopfstelle können digital-optische oder alternativ elektrische 10G-Verbindungen für die IP- bzw. Internetsignale verwendet werden.

Bei voll-digitaler Ansteuerung, bei der dem Node über den 10G-Uplink auch die TV-Signale in Form von IP-Datenströmen zugeführt (MPTS oder SPTS) werden, übernimmt der CCAP-Node die Erzeugung des gesamten HF-Spektrums für TV, Radio, Internet und Telefonie:

Distributed-CCAP-Node mit IPTV

Der Anteil des analogen Übertragungsweges wird minimiert und damit der Signal-Rausch-Abstand der Signale maximiert. Die höhere Signalqualität ermöglicht höhere QAM-Modulationen in den Netzwerken, die letztlich deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten für den Endkunden ermöglichen.

Und was sind die Vorteile? Überzeugend!

  • Ausgereifte Systemtechnik, tausendfach felderprobt
  • Zusätzliche Services
  • Höhere Rückkanal-Bandbreiten
  • Zukunftsfähigkeit
  • Platzsparende und einfache Lösung in der zentralen Kopfstelle
  • Durch kurze Implementierungszeiten zeitnahe Umstellung bzw. schneller Netzausbau
  • Beste Bandbreitenausnutzung – Netz wird durch moderne DOCSIS 3.1 Technologie Multi-Gigabit-fähig
  • Geringe Investitionskosten pro User

Und die Flexibilität? Hoch!

  • Vielfältige Migrationsszenarien unter Beibehaltung der aktuellen TV Bereitstellung über ein HFC-Netz
  • Weiterverwendung existierender Koaxial- oder HFC-Strukturen
  • Für schrittweisen Ausbau temporäre Koexistenz mit zentraler Kopfstellentechnik problemlos möglich
  • Hohe Skalierbarkeit, erweiterbar und auf neue Kundenbedürfnisse anpassbar
  • Flexible Auswahl von Switch- und OLT-Systemen ohne Herstellerbindung bei der Zuspielelektronik in der zentralen Kopfstelle

Und die laufenden Kosten? Gering!

  • Kosteneffiziente Softwarelösungen
  • Keine laufenden, jährlichen Hardware-Lizenzkosten
  • Transparent, volle Kostenkontrolle beim Betreiber
  • Durchschnittlicher Erlös pro Kunde ist durch niedere Investitionskosten hoch
  • Geringere Implementierungskosten
  • Geringere Wartungskosten durch PNM-Unterstützung (Proactive Network Maintenance)
Alternative zu FTTH-Ausbau
Versorgung mit Bandbreite 100%
Kostenvorteil gegenüber FTTH
Investitionskosten (CAPEX) 50%

Key-Produkte

Distributed-CCAP DOCSIS 3.1 Outdoor Node 

Der Distributed-CCAP-Node DEV 6871 ist ein leistungsstarkes und kosteneffizientes Kabelnetzwerk-Edge-Gerät, das auf der Grundlage der DOCSIS 3.1-Standards von CableLabs entwickelt wurde und mit DOCSIS 3.0, 2.0, C- und Euro-DOCSIS kompatibel ist. Es unterstützt Distributed-Access-Architekturen (DAA) und kann remote-gesteuert werden. Mit DOCSIS, PacketCable/PCMM EQAM und optischem Empfänger ist es für alle Anwendungen einschließlich Internet, Sprache, VOD und CATV geeignet. Seine modulare Struktur erlaubt es, den Node kundenindividuell  zu ändern.

  • Unterstützt DOCSIS 3.1 / 3.0 / 2.0 / C-DOCSIS / Euro-DOCSIS
  • Zentralisiertes Management durch RMD-Controller
  • Bis zu 6x OFDM im Downstream und 2×2 OFDMA im Upstream
  • 10 Gbps+ pro Fiber Node
  • Bis zu 1000 Kabelmodems
  • Modulare Architektur
  • Vielfältige Installations-Möglichkeiten

Distributed-CCAP DOCSIS 3.1 Indoor Node 

Das Gerät ist auch in einer Indoor-Variante erhältlich:

Der Distributed-CCAP DOCSIS 3.1 Indoor Node DEV 6811 ist ein leistungsstarkes und kosteneffizientes Kabelnetzwerk-Edge-Gerät, das auf der Grundlage der CableLabs DOCSIS 3.1-Standards entwickelt wurde und mit DOCSIS 3.0, 2.0, C- und Euro-DOCSIS kompatibel ist. Es unterstützt Distributed-Access-Architekturen (DAA) und kann remote-gesteuert werden. Mit DOCSIS und PacketCable/PCMM EQAM ist es für alle Anwendungen einschließlich Internet, Sprache, VOD und CATV geeignet. Der Distributed-CCAP DOCSIS 3.1 Indoor Node wird in 19″ Bauweise (1 HE) geliefert.