„Allzweckwaffe DOCSIS“ – In Verbindung mit Remote-CCAP ein vielseitiger Problemlöser für den Hospitality-Sektor

Benedikt Breuer

Benedikt Breuer

Intl. Key Account Manager HFC Networks bei der Axing Gruppe

„Allzweckwaffe DOCSIS“ – In Verbindung mit Remote-CCAP ein vielseitiger Problemlöser für den Hospitality-Sektor

Volldigitale Netze sind die Zukunft! In Hausverteilanlagen spricht man in der Regel die Ethernet-Verkabelung an, wenn es darum geht, die Daten vom Internet Service Provider im Gebäude zu verteilen.

Das charmante an aktuellen DOCSIS-Lösungen für NE4- und Inhaus-Netze basierend auf CMTS/Remote-CCAP ist, dass diese professionelle Technik in den letzten Jahren preislich wesentlich attraktiver geworden ist. Dadurch kann eine Umstellung auf eine Ethernet-Verkabelung umgangen werden, wenn eine Koaxialkabelverteilung vorhanden ist. Ab einer gewissen Zahl von Zimmern, Patienten, Nutzern oder WLAN-Accesspoints ist die Technik sogar günstiger als alternative Techniken, und das bei besserer Qualität.

Nachdem DOCSIS für die Anwendung bei großen Netzbetreibern konzipiert wurde, kann man eine große Hausverteilung mit CMTS/Remote-CCAP als ein „Kabelnetz im Kleinen“ betrachten und so von der hohen Leistungsfähigkeit und Professionalität profitieren.

Allzweckwaffe_DOCSIS_CMTS

Auch im Kleinen verwendet man existierende Antennennetze weiter und macht diese multi-gigabitfähig. Während bei Netzbetreibern die Hauptanforderung hohe Datenraten sind, die man einem Kunden verkaufen kann, liegen die Anforderungen in Hospitality-Projekten ganz wo anders. Selten formulieren Betreiber von Einrichtungen den Wunsch nach einer bestimmten Datenrate in jedem Zimmer. Vielmehr werden Forderungen nach einer flächendeckenden WLAN-Abdeckung laut. Auch unterbrechungsfreies WLAN, wenn man sich mit einem Tablet durch das Objekt bewegt, mehrere WLANs (SSIDs) z. B. für Bewohner, Besucher, Verwaltung und medizinisches Personal sind wichtig. Hinzu kommt, dass man parallel zur normalen TV-Versorgung mit linearem Fernsehen seinen Besuchern / Bewohnern / Patienten auch On-Demand-Inhalte anbieten möchte (z. B. Videoerläuterungen zu operativen Eingriffen oder Trainingsaktivitäten). Nicht zuletzt kann sogar IPTV eine Anforderung sein. Spätestens wenn eine Middleware zum Einsatz kommen soll, die jeden Gast individuell am TV-Gerät begrüßt, interaktive Inhalte zur Verfügung stellt, tagesaktuelle Informationen aufbereitet oder dem Gast Bestell- und Reservierungs-Möglichkeiten an die Hand gibt, muss eine IPTV-Lösung angestrebt werden. Diese kann alternativ oder zusätzlich zur klassischen Fernsehversorgung erfolgen. Letztendlich stellt DOCSIS über das Antennennetz hier eine Datenautobahn zur Verfügung, wodurch das Netz einer reinen Ethernet-Verkabelung in nichts nachsteht.

Download Flyer

CMTS / Remote-CCAP für den Hospitality-Bereich